Allgemeine Geschäfts- und Vermittlungsbedingungen von Hund und Reisen*, im folgenden HuR genannt:
(*Reisebüro Kluth, Hund-und-Reisen.de, Ernst-Kuss-Str. 9, 47249 Duisburg)

1. Abschluß des Vermittlungsvertrages
1.1. HuR tritt, soweit nicht anders angegeben, als Vermittlungspartner auf. Vertragspartner sind bzw. werden der Mieter einerseits und der Eigentümer des Objektes andererseits. HuR ist von dem Eigentümer bevollmächtigt, in dessen Namen Mietverträge für sein Objekt abzuschließen und Geldzahlungen für diesen zu empfangen.
1.2 Die Rechte und Pflichten von HuR als Vermittler ergeben sich aus diesen Vermittlungsbedingungen, ergänzenden, vertraglichen Vereinbarungen, hilfsweise aus den gesetzlichen Vorschriften der §§ 675, 631 ff BGB
1.3 Für die Rechte und Pflichten des Kunden gegenüber dem Vermieter der vermittelten Leistung gelten ausschließlich die für den Vermieter gültigen gesetzlichen Bestimmungen und die mit diesem getroffenen Vereinbarungen.

2. Buchungsablauf
2.1. Die Buchung kann telefonisch, per E-Mail, Onlineformular oder schriftlich erfolgen.
Der Mieter hat die Möglichkeit, mehrere Personen mit ihm anzumelden. In diesem Fall haftet er für die Erfüllung der Verbindlichkeiten der mit angemeldeten Personen gegenüber dem Eigentümer.
2.2. HuR übernimmt sämtliche Angaben zu dem vermittelten Objekt, seiner Lage, dem Ferienort und dessen Umgebung vom Eigentümer. Trotz sorgfältiger Bearbeitung des vermittelten Objektes vor Ort kann HuR keine Haftung für die vom Eigentümer gemachten Angaben übernehmen. Alle Größen- und Entfernungsangaben sind geschätzte Werte ohne Gewähr.
2.3 Der Vermittlungsvertrag gilt als erfüllt, wenn zwischen dem Buchenden und dem Leistungsträger ein Vertrag zustande gekommen ist und dem Buchenden seitens HuR oder des Eigentümers bestätigt worden ist.
Dem Mieter geht die Bestätigung zusammen mit den Zahlungsfristen für die Anzahlung, der Restzahlung zu.

3. Bezahlung
Mit Vertragsschluss (Zugang der Bestätigung) ist eine Anzahlung fällig. Soweit im Einzelfall nicht anderes in der Bestätigung vermerkt, beträgt diese 30% des Mietpreises und ist innerhalb von 7 Tagen nach Datum der Bestätigung zu bezahlen. Die Anzahlung wird auf den Gesamtpreis angerechnet. Die Restzahlung ist spätestens 4 Wochen vor Belegungsbeginn zu überweisen.
HuR ist hinsichtlich aller Zahlungen und bezüglich eventueller Rücktrittskosten Inkassobevollmächtigte des Vermieters. Zahlungen sind an das angegebene Konto von HuR zu leisten. Entscheidend ist, dass der jeweilige Geldbetrag innerhalb der vereinbarten Zeit bei HuR eingegangen sein muss. Für die Rechtzeitigkeit der Zahlungen kommt es auf die Gutschrift auf dem Empfängerkonto an. Anspruch auf Bezug des Mietobjektes bei nicht fristgerechter Zahlung der gesamten Miete besteht nicht.
3.1 Unterliegt der Vermieter/Leistungsträger/Veranstalter den Vorschriften der §§ 651a ff BGB, so ist die Anzahlung erst nach Aushändigung eines Sicherungsscheines gem. §651 k BGB zu entrichten.

4. Rücktritt/Stornierung seitens des Mieters
Es wird darauf hingewiesen, dass bei vermittelten Mietverträgen mit Privateigentümern kein gesetzliches Rücktrittsrecht besteht, da für private Vermietungen nicht das Reiserecht, sondern das Mietrecht gilt.
Aus Kulanzgründen gelten jedoch folgende aufgeführte Bestimmungen:
4.1. Tritt der Gast vom Vertrag zurück oder tritt er die Reise nicht an, so kann HuR als Inkassobevollmächtigter für den Eigentümer Ersatz verlangen. HuR kann den Ersatzanspruch wie folgt pauschalieren:
Die Annulierungskosten betragen:
bis 60 Tage vor Mietbeginn: 30% des Gesamtpreises
vom 59. bis 50. Tag vor Mietbeginn 50% 
vom 49. bis 39. Tag vor Mietbeginn 70%
vom 39. bis 15.Tag vor Mietbeginn: 95% 
ab dem 14.Tag vor Mietbeginn: 100%
des Gesamtreisepreises

Unabhängig von den Annulierungskosten wird eine pauschale Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50,-EUR erhoben.

4.2. Ersatzmieter
Der Mieter kann bei einem vollständigen Rücktritt vom Mietvertrag einen gleichwertigen Ersatzmieter stellen, der in alle Rechte und Pflichten eintritt. HuR behält sich vor, den Ersatzmieter abzulehnen. Falls der Mieter einen Ersatzmieter stellt, erhebt HuR eine pauschale Umbuchungsgebühr von € 50,-.
Wenn es HuR gelingt, einen Ersatzmieter zu stellen, beträgt die pauschale Bearbeitungsgebühr € 50,-. Ein Preisnachlass, der eventuell dem Ersatzmieter zu gewähren ist, kann ebenfalls angerechnet werden.
4.3 Dem Mieter bleibt der Nachweis vorbehalten, dass dem Vermieter ein niedrigerer oder kein Schaden entstanden ist.

5. Rücktritts seitens HuR/des Vermieters
5.1 Gehen Anzahlung und/oder Restzahlung bei HuR nicht innerhalb der jeweiligen Frist ein, obwohl das Ferienobjekt vertragsgemäß zur Verfügung steht, ist HuR berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung namens und in Vollmacht des Vermieters dessen Rücktritt vom Vertrag zu erklären und namens und in Vollmacht des Vermieters für diesen pauschalierte Rücktrittsgebühren gemäß Ziffer 4 zu berechnen.
5.2
Wird die Vertragsdurchführung infolge bei Vertragsabschluss nicht voraussehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so kann sowohl der Kunde als auch der Vermieter, vertreten durch HuR, den Vertrag kündigen. Für diesen Fall wird die entsprechende Anwendung der Vorschriften des § 651 j Abs. 1 und 2 BGB sowie der Vorschriften, auf die in diesen Bestimmungen verwiesen wird, vereinbart. Ausgenommen ist eine Vertragskündigung aufgrund behördlicher Maßnahmen in Zusammenhang mit Pandemien, Infektionskrankheiten (wie Covid-19). In diesem Fall gelten die pauschalen Rücktrittskosten 4.1. Der Kunde kann jedoch auf einen späteren Reisetermin umbuchen. Bereits geleistete Mietzahlungen werden als Gutschrift angerechnet. Der neue Reisepreis muß gleichwert oder höher sein als der ursprüngliche Reisepreis.
5.3 Der Vermieter oder HuR als Vertreter können den Vertrag nach Belegungsbeginn kündigen, wenn der Mieter oder die mitreisenden Personen bzw. Hunde die Durchführung des Vertrages ungeachtet einer Abmahnung nachhaltig stören oder wenn sie sich in einem Maß vertragswidrig verhalten, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Dies gilt insbesondere im Fall einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Beschädigung des Objekts und des Inventars. Wird der Vertrag gekündigt, so behält der Vermieter den Anspruch auf den Gesamtpreis; der Vermieter muss sich jedoch den Wert ersparter Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die er aus einer anderweitigen Belegung des Objekts erhält.

6. Umbuchung
Werden auf Wunsch nach Vertragsabschluss Änderungen hinsichtlich des Reisetermins, der Belegungsdauer oder der im Vertrag angegebenen Anzahl von Personen und den Haustieren vorgenommen (Umbuchung), so erhebt HuR, falls die Umbuchung möglich ist und durchgeführt werden kann, bis 90 Tage vor Reisebeginn eine Umbuchungsgebühr i.H.v. 50,-EUR pro Umbuchung. Umbuchungswünsche, die nach Ablauf dieser Frist erfolgen, können, falls möglich, nur nach Rücktritt vom Vertrag zu vorstehenden Bedingungen und gleichzeitiger Neubuchung durchgeführt werden. Dies gilt nicht bei Umbuchungswünschen, die nur geringfügige Kosten verursachen.

7. Paß-u. Visavorschriften, Vorschriften über die Mitnahme von Hunden.
HuR ist zur Beschaffung von Visa, Bescheinigungen, Einfuhrgenehmigungen oder sonstigen Unterlagen nicht verpflichtet, sofern nichts anders vereinbart wurde.

8.Haftung von HuR
8.1 Kommt ein der Buchungsanfrage entsprechender Vertrag mit dem Vermieter/Anbieter nicht zustande, entsteht hieraus keine Haftung für HuR.
8.2 Beschränkung der Haftung
HuR haftet nicht für Schäden die durch einen anderen Reiseveranstalter/Leistungsträger/Eigentümer verursacht werden.

9. Mitwirkungspflicht
Der Gast ist verpflichtet, bei auftretenden Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, eventuelle Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Der Gast ist insbesondere verpflichtet, die Beanstandungen unverzüglich bei seinem Ansprechpartner vor Ort/Verwalter oder Mitarbeiter der Unterkunft anzumelden. Später geltend gemachten Ansprüchen können wir als vermittelnde Agentur leider nicht nachkommen. Es wird alles getan, um das Problem zu beheben. Unterläßt der Gast schuldhaft einen Mangel anzuzeigen, so tritt ein Anspruch auf Minderung nicht ein. HuR ist zu keinem Zeitpunkt zu Entschädigungsleistungen verpflichtet; auftretende Schwierigkeiten sind in Abstimmung zwischen Gast und Unterkunftsanbieter zu regeln.

10 . Rücktrittskostenversicherung
HuR empfiehlt den Abschluß einer Reiserücktrittversicherung. Derr Mieter erhält zusammen mit der Bestätigung einen Link zu einer Reiserücktrittsversicherung.

11. Salvatorische Klausel
Sollte eine Bestimmung dieser Geschäfts- und Vermittlungsbedingungen ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. Anstelle der unwirksamen Bestimmung soll im Wege der Anpassung eine andere angemessene Regelung gelten, die wirtschaftlich dem am nächsten kommt, was die Vertragsparteien gewollt haben oder gewollt haben würden, wenn sie die Unwirksamkeit der Regelung bedacht hätten. Entsprechendes gilt für die Ausfüllung etwaiger Lücken in diesen Geschäfts- und Vermittlungsbedingungen.

12. Gerichtsstand
Der Gast kann HuR nur an dessen Sitz verklagen. Gerichtsstand ist Duisburg.

Stand: 01.01.2021

(zurück)